Android: So verlängert ihr die Akkulaufzeit eures Smartphones

Batterieverbrauch reduzieren

Maurice Ballein - Profilbild
von Maurice Ballein
Teilen

Je mehr Leistung und Funktionen moderne Smartphones bieten, desto schneller leert sich die Batterie des Geräts. In unserer Anleitung verraten wir nützliche Tipps und Tricks, mit denen ihr den Akkuverbrauch eures Android-Smartphones mit Bordmitteln reduzieren könnt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie kann ich mein Smartphone bereinigen, optimieren und schützen?. Wir haben 12 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du ein Android-Smartphone oder -Tablet. Die aktuelle Version von "Android" findest du in unserem Download-Archiv.


Mit vielen geöffneten Anwendungen, laufenden Spielen und anderen aktivierten Diensten belastet ihr nicht nur den Prozessor eures Smartphones - auch die Batterie neigt sich mitunter schnell dem Ende zu. Um den Akkuverbrauch eures Smartphones zu reduzieren, bietet sich nicht nur das Schließen ungebrauchter Anwendungen an. Denn darüber hinaus finden sich viele Optionen zum Aktivieren und Anpassen in den Einstellungen eures Android-Geräts. Mit welchen Tricks ihr dabei zu Werke gehen könnt, zeigen wir euch in unserer nachfolgenden Anleitung.

Weitere Tipps und Tricks sammeln wir euch auf unserer Übersichtsseite zum Optimieren und Beschleunigen von Android-Smartphones. Beispielsweise zeigen wir euch, wie ihr euer Android-Smartphone mit AMC Security schneller machen könnt.

Hinweis

Je nach Smartphone, Hersteller und installierter Android-Version können die Menü-Bezeichnungen sowie die Schritte zum Reduzieren des Akkuverbrauchs leicht variieren. An den in unserer Anleitung gezeigten Schritten solltet ihr euch dennoch gut orientieren können.

Mobile Daten anpassen

Ein mitunter unterschätzter Akkufresser ist das mobile Datennetz. Wer schnelle Datenraten auf seinem Smartphone bevorzugt (3G oder LTE), muss auch mit verkürzten Akkulaufzeiten leben. Wer nur für den Empfang von E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten online ist, kann mit dem 2G-Netz jede Menge Akku sparen.

[, ] Je nach Hersteller und Version erfolgt das Ändern des Netzmodus direkt über einen langen Druck auf "Mobile Daten" in den Schnelleinstellungen. Ansonsten navigiert ihr über: "Einstellungen" > "Weitere Einstellungen" > "Mobile Netzwerke" > "Netzmodus".

[] Hier habt ihr die Wahl zwischen einer automatischen Netzverbindung, die zwischen den Modi wechselt, oder könnt direkt LTE, WCDMA (3G) oder GSM (2G) anwählen.

Mit Apps wie "2G / 3G Umschalten" erhaltet ihr einen kostenlosen Schnellzugriff auf das entsprechende Netzmodus-Menü.

Displayhelligkeit optimieren

Das hochauflösende Display des Smartphones beansprucht meistens den Großteil der Geräte-Batterie.

[, ] Um die Displayhelligkeit und damit den Akkuverbrauch zu reduzieren, habt ihr zweierlei Möglichkeiten. Entweder ihr nutzt den Schieberegler im Menü der Schnelleinstellungen, oder ihr folgt diesem Pfad: "Einstellungen" > "Anzeige" > "Helligkeit", um dort den Regler zu betätigen.

[] Optional setzt ihr einen Haken bei "Automatische Helligkeit". Das Smartphone passt die Helligkeit dann selbsttätig den Umgebungsbedingungen an.

[, ] Unter der Option "Display-Timeout" könnt ihr außerdem die Zeitspanne zur automatischen Deaktivierung des Displays bei Nichtbenutzung des Geräts verringern. Diese Option findet ihr unter "Einstellungen" > "Anzeige".

Android - Akku sparen Vergrößern
 Schließen

WLAN, GPS, Bluetooth und Co. ausschalten

Die Hauptkomponenten wie WLAN, Bluetooth oder GPS gehören zu wichtigen Elementen im Smartphone-Alltag. Allerdings verbrauchen diese ebenfalls viel Strom. Dementsprechend sollten sie je nach Bedarf aktiviert oder deaktiviert werden.

[] Bei den meisten Android-Modellen könnt ihr die genannten Komponenten über die Schnelleinstellungen aktivieren und wieder deaktivieren.

Auch die automatische Bildschirmrotation benötigt zusätzlichen Akku und sollte nur bei Bedarf aktiviert werden. Sollte euer Smartphone einen Schnellzugriff für die automatische Synchronisation bieten, bietet sich auch hier an, diese nur bei Bedarf einzuschalten.

Animationen verringern

Animationen für Menüs, oder sich öffnende und schließende App-Fenster vermitteln einen angenehmen optischen Effekt. Allerdings beansprucht auch dieser zusätzliche Energie.

[, ] Unter Android könnt ihr die sogenannten Entwickleroptionen aktivieren, um die standardmäßigen Systemanimationen zu regulieren oder zu deaktivieren. Hier findet ihr dreierlei Animations-Menüpunkte, die ihr jeweils mit einem Tipp öffnet.

[] Hier kann schon die Reduzierung auf den Wert 0,5 eine spürbar verlängerte Akkulaufzeit zur Folge haben.

Energiehungrige Apps identifizieren

Falls ihr mit eurer Akkulaufzeit nicht zufrieden seid, lohnt der Blick in die Liste des Akkuverbrauchs. Hier könnt ihr die besonders energiehungrigen Apps identifizieren und gegebenenfalls mit einer Deaktivierung oder Deinstallation der Apps oder Dienste reagieren.

[, , ] Die Übersicht erreicht ihr in der Regel über "Einstellungen" > "Akku" > "Akkuverbrauch".

Android - Akku sparen Vergrößern
 Schließen

Energiesparmodus verwenden

Mit dem Energiesparmodus könnt ihr die Prozessor-Leistung eures Smartphones automatisch reduzieren und verschiedene Hintergrunddienste, etwa die Standortbestimmung, einschränken. Im Gegenzug arbeitet euer Gerät eventuell etwas langsamer. Den Energiesparmodus solltet ihr ebenfalls im Bereich "Akku" oder ähnlich finden.

Tastentöne und haptisches Feedback deaktivieren

Wenn ihr auf eurem Gerät Tasten- oder sonstiges Vibrations- und Sound-Feedback aktiviert habt, wird euer Akku dadurch zusätzlich belastet.

[, ] In den Einstellungen solltet ihr den Punkt "Töne & Benachrichtigungen" oder ähnlich finden. Öffnet diesen und tippt auf "Andere Töne".

[, ] Hier könnt ihr zusätzliche Töne sowie das haptische Feedback bei verschiedenen Eingaben deaktivieren, um zusätzliche Akkukapazität zu sparen.

Konten-Synchronisation anpassen

Vor allem die Nutzung von Google-Konten bringt zahlreiche automatisiert im Hintergrund laufende Synchronisationen mit sich, die sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirken. Diese solltet ihr überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

[] Navigiert hierfür in den Einstellungen zum Menü "Konten". Wählt anschließend "Google" aus, um zu den einzelnen Synchronisationskomponenten zu gelangen.

[, ] Tippt anschließend auf das gewünschte Google-Konto und deaktiviert dann nicht benötigte Synchronisationen über das Entfernen der Häkchen.

Nicht benötigte Widgets entfernen

Widgets sind praktisch, aber erfordern häufig zusätzliche Energie. Häufig statten Hersteller ihr Smartphone ab Werk mit einigen Widgets aus, die stets aktualisiert werden. Hier empfiehlt sich die Prüfung eurer Bildschirme auf nicht genutzte Info-Fenster.

[, ] Um selten oder nie genutzte Widgets zu entfernen, tippt lange auf dieses und bewegt es dann an auf die Fläche "Entfernen" oder das Papierkorb-Symbol.

Android - Akku sparen Vergrößern
 Schließen

Sonderfunktionen deaktivieren

Smartphone-Hersteller wie etwa Samsung statten ihre Geräte mit diversen Sonderfunktionen wie Gestensteuerungen aus, die häufig auf Sensordaten angewiesen sind. Sensoren wiederum verbrauchen Strom. Daher solltet ihr das Ganze auf die Probe stellen und eure Sonderfunktionen in den Einstellungen checken und bei Nichtgebrauch gegebenenfalls deaktivieren.

Diese Tipps richten sich an Smartphones ohne Root-Zugriff. Solltet ihr ein gerootetes Gerät besitzen, empfiehlt sich der Blick in unseren Ratgeber für eine verlängerte Akkulaufzeit mit Root-Apps.

Das musst du noch wissen!

8
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 8 von 10 möglichen Punkten bei 210 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Anleitungen, Android, Smartphone, Anleitung und Handy-Dauerläufer im Test: Diese Smartphones haben die beste Akkulaufzeit versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite