Wie informiere ich mich per Smartphone über Bedrohungslagen und Notfälle?

Jan Brack - Profilbild
von Jan Brack
Teilen

Unwetter, Großbrände und terroristische Gewalttaten können jeden Alltag zum Albtraum machen. Je schneller Warnungen über entsprechende Vorgänge verteilt werden, desto mehr Menschen können sich davor in Sicherheit bringen. Zu diesem Zwecke gibt es Smartphone-Anwendungen, deren Aufgabe es ist, entsprechende Warnungen zügig zu verteilen.

Anleitungen zu diesem Thema nach Programmen gruppiert

Die hohe Verbreitung von Smartphones mit Internetanbindung macht die Geräte zum perfekten Medium für schnelle Warnungen. Nutzer können per Push-Benachrichtigung auf eingehende Inhalte aufmerksam gemacht werden und sehen entsprechende Warnungen so im Idealfall schon wenige Sekunden ein, nachdem sie ausgesandt wurden. Absender können etwa Behörden, Wetter- oder Rettungsdienste sein.

Wir erklären euch in den Tutorials auf dieser Seite, wie ihr Warnmeldungen für bestimmte Regionen oder euren aktuellen Standort in verschiedenen Warn-Apps konfiguriert. Neben Diensten für Deutschland gibt es entsprechende Apps auch aus anderen Ländern.

NINA: So richtet ihr die Warn-App des Bundesamtes optimal ein
NINA: So richtet ihr die Warn-App des Bundesamtes optimal ein Warnungen vor Gefahren und Notfällen Die App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe warnt euch vor akuten Gefahren und Notfällen. Wir zeigen euch, wie ihr die App auf eurem Smartphone oder Tablet optimal ...
Katwarn: So seid ihr bei Katastrophen per App gewarnt
Katwarn: So seid ihr bei Katastrophen per App gewarnt Smartphone-Benachrichtigungen Katwarn informiert euch über Naturkatastrophen und terroristische Aktivitäten im Umkreis, was im Ernstfall Leben retten kann. Wir zeigen euch, wie ihr die App auf eurem Smartphone einrichten könnt.

Ähnliche Themen

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite