Katwarn: So seid ihr bei Katastrophen per App gewarnt

Smartphone-Benachrichtigungen

Jan Brack - Profilbild
von Jan Brack
Teilen

In Notfällen kann die zügige Informationsverteilung Leben retten. Das Smartphone ist der perfekte Übermittler solch wichtiger Hinweise. Das Frauenhofer Institut hat dieses Potential erkannt und mit Katwarn eine App entwickelt, die Nutzer vor Naturkatastrophen, Unwettern oder terroristischen Aktivitäten warnt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie informiere ich mich per Smartphone über Bedrohungslagen und Notfälle?. Wir haben eine weitere Anleitung hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "Katwarn" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Bei entsprechender Konfiguration behält Katwarn euren Standort stets im Blick, sodass eventuelle Warnmeldungen ortsbasiert erfolgen. Außerdem lassen sich feste Orte festlegen, über die die App in jedem Fall informiert. Gewarnt wird etwa vor Großbränden, Chemieunfällen, Unwettern, aber auch vor terroristischen Aktivitäten oder Amokläufen.

Im Folgenden erklären wir euch, wie ihr Katwarn so konfiguriert, dass die App euren Standort stets verfolgt, damit ihr im Ernstfall jederzeit gewarnt werdet. Weitere Wege der gezielten Informationsbeschaffung in Notfallen zeigen wir in unserer Übersicht auf.

Schritt 1 - Katwarn einrichten

Ladet die kostenlose Katwarn-Anwendung zunächst herunter.

[] Nachdem ihr die Katwarn-App geöffnet habt, solltet ihr zunächst das ausklappbare Menü oben links aufrufen. Tippt hier auf die Option "Modus" unterhalb von "Schutzengel".

[] zur Nutzung muss Katwarn auf euren Standort zugreifen. Bestätigt die entsprechende Berechtigung mit "Erlauben".

Nun verfolgt Katwarn automatisiert euren Standort, um ortsbasierte Warnungen ausgeben zu können. Bei Bedarf fügt ihr feste Orte über die Schaltfläche "Ort hinzufügen" hinzu. Gebt in das Suchfeld Ortsnamen ein und bestätigt, indem ihr den entsprechenden Ort antippt. []

Schritt 2 - Warnungen einsehen

Sofern ihr mit dem Internet verbunden seid, gehen eventuelle Warnungen nun als Push-Mitteilung auf eurem Smartphone ein. Entsprechende Gefahrengebiete sind auf der Karte rot markiert. []

[] Wer nach unten scrollt, findet detaillierte Informationen zur Warnung.

Das musst du noch wissen!

8
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 8 von 10 möglichen Punkten bei 5 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Anleitungen, Download, Apple iPhone, Android, Smartphone, Sicherheit und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite