Android: So erkennt und entfernt ihr Viren von eurem Smartphone

Schutz vor Schad-Software

von Mirco Stalla
Teilen

Wenn euer Android-Smartphone nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert oder ein seltsames Verhalten an den Tag legt, habt ihr euch womöglich einen Virus eingefangen. In unserem Schritt-für-Schritt-Tutorial zeigen wir euch, wie ihr den bösartigen Schädling erkennen, den Android-Virus von eurem Smartphone entfernen und euch zukünftig vor Schad-Software absichern könnt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie kann ich mein Smartphone bereinigen, optimieren und schützen?. Wir haben 12 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du ein Android-Smartphone oder -Tablet. Die aktuelle Version von "Android" findest du in unserem Download-Archiv.


Bösartige Schad-Software ist nicht nur ein Thema, mit dem sich Nutzer von Desktop-Betriebssystemen auseinandersetzen sollten. Auch Smartphone bieten Angriffsfläche. Denn Viren und andere Bedrohungen können nicht nur die volle Kontrolle über euer Gerät erlangen, sondern auch unbemerkt eure privaten Daten abfangen und über das Internet an den Angreifer weiterleiten.

Unterwegs einmal den Anhang einer Spam-Mail oder einen unseriösen Link geöffnet und schon droht die Gefahr, dass sich ein Viren-, Malware- oder Spyware-Programm auf dem Smartphone einnistet. Aber auch über den Google Play Store ist es durchaus denkbar sich bösartige Software über infizierte Downloads auf dem Smartphone einzufangen. Wie ihr Viren auf eurem Smartphone erkennen und im Ernstfall entfernen könnt, zeigen wir euch in unserer nachfolgenden Anleitung.

Weitere Tipps und Tricks sammeln wir euch auf unserer Übersichtsseite zum Optimieren, Bereinigen und Schützen von Android-Smartphones.

Android-Vireninfektion: Schädliche Software erkennen und vom Smartphone entfernen

Hinweis

Je nach Smartphone, Hersteller und Android-Version können Menü-Bezeichnungen und die Schritte zum Schutz vor Viren leicht variieren und selbstverständlich könnt ihr auch auf alternative Viren-Programme, als die von uns verwendeten, zurückgreifen. Wenn ihr euer Android-Smartphone absichern wollt, sollte ihr euch an den nachfolgenden Tipps und Tricks trotzdem gut orientieren können.

Schritt 1 - Virenschutz-Software installieren

Wie auf dem heimischen Computer, solltet ihr euch auf eurem Smartphone ein Anti-Viren-Programm installieren.

[, , ] Öffnet den Google Play Store und gebt in die Suchleiste den Namen eines Anti-Viren-Programms ein. Wir verwenden beispielhaft Avira Antivirus Security. Tippt im App-Eintrag auf "Installieren" und bei den Berechtigungshinweis auf "Akzeptieren".

Wartet einige Sekunden und startet nach dem Installationsvorgang die neue Schutz-Software.

Schritt 2 - Das System überprüfen

Beim ersten Start von Avira Antivirus Security überprüft die App euer System normalerweise automatisch auf Viren, Malware oder andere Schädlinge.

[, ] Andernfalls startet ihr einen Viren-Scan, indem ihr auf der Hauptseite der App auf "Antivirus" und anschließend auf "Scan" tippt.

Falls ein bösartiges Programm gefunden wird, könnt ihr diesen mit dem Anti-Viren-Programm direkt von eurem Smartphone entfernen.

Wenn ihr statt dem von uns beispielhaft verwendetem Avira Antivira Security ein anderes Schutz-Programm verwenden wollt, findet ihr empfehlenswerte Alternativen in unserer Übersicht zu den besten Android-Virenscannern.

Kein Virus gefunden - Was nun?

Wenn ihr mit dem Scan-Vorgang eures Anti-Viren-Programms keinen Virus gefunden habt, aber trotzdem eine Schädlingsinfektion befürchtet, könnt ihr euer Android-Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und so sämtliche Daten, auch den Schädling, vom Gerät entfernen. Die dafür nötigen Schritte zeigen wir euch in unserem Tutorial zum Hard-Reset für Android-Smartphones.

Außerdem könnt ihr ein zweites Viren-Programm von einem anderen Hersteller auf eurem Smartphone installieren und einen erneuten Viren-Scan durchführen. Durch eventuelle Unterschiede in der Aktualität und im Umfang der Viren-Datenbank könnt ihr auf diesem Wege womöglich den Schädling aufspüren. Beachtet dabei, dass ihr keinesfalls mehrere Viren-Programme gleichzeitig auf eurem System installiert haben solltet. Um Komplikationen zu vermeiden, solltet ihr das nicht benötigte Programm daher deinstallieren.

Der Virusinfektion vorbeugen - Backup und Datensicherung

Um in Zukunft eine erneute Vireninfektion eures Android-Smartphones zu vermeiden, solltet ihr möglichst früh ein Anti-Viren-Programm auf eurem Gerät installieren und dieses möglichst immer auf dem aktuellsten Stand halten.

Außerdem empfehlen wir euch, regelmäßige Datensicherungen eurer Geräte anzulegen. Mit einem Backup könnt ihr euer infiziertes Gerät zum Normalzustand wiederherstellen und dabei keinerlei Daten verlieren. In einer weiteren Anleitung verraten wir euch, wie ihr ein vollständiges Android-Backup ohne Root-Zugriff erstellen und eure Daten anschließend wiederherstellen könnt. Für weitere Tipps rund um die Datensicherung raten wir euch zu unserer umfangreichen Backup-Themenseite.

Das musst du noch wissen!

7
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 589 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Ich habe eigentlich erwartet das ich Datei Name von Viren finden um die selbst zu verstehen und zu vernichten

  2. Gastkommentar · 

    einfach erklärt, dass jeder wo etwas von dem Thema versteht, damit klar kommt.

  3. Gastkommentar · 

    kann sein das diese ( allseits bekannten ) Info  für einige Nutzer und gegen einige Viren nützlich sind - jedoch - unvollständig ist der Beitrag sicher !!!. Was z.b. ist gegen Viren und andere Schadsoftware zu empfehlen wenn ein simpler Neustart und Zurücksetzen auf Werkseinstellungen nicht geeignet ist um den Virus zu entfernen ? Es ist doch allseits bekannt das schädliche Software sich nicht mal eben so " deinstalieren " läßt  , oder ?

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Anleitungen, Android, Phishing, Smartphone, Malware und Ratgeber: Sicherheit versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite