Galaxy S6 im Test: Top-Hardware, edles Design, hoher Preis

Lang lebe der Android-König

Das Galaxy S6 besteigt den Smartphone-Thron.

Das Galaxy S6 ist ab sofort erhältlich. Nach zwei eher mauen Neuauflagen wagt Samsung bei seinem Top-Smartphone einen radikalen Neuanfang - und was für einen. In Sachen Design, Bedienung, Performance und Kamera setzt das Galaxy S6 im Test Maßstäbe. Der attraktive Mix aus edlem Design und Top-Hardware hat jedoch seinen Preis.

Inhaltsverzeichnis

  1. Too long; didn't read
  2. Design und Verarbeitung
  3. Ausstattung, Bedienung und Performance
  4. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  5. Eine Kamera für alle Lichtverhältnisse
  6. Galaxy S6 Edge
  7. Preis und Verfügbarkeit
  8. Fazit & Alternativen
  9. Datenblatt
  10. Benchmarks

Too long; didn't read

Euch ist der Testbericht zu lang? Wer kurz und knapp erfahren will, ob sich der Kauf des Galaxy S6 lohnt und wo die Vor- und Nachteile des Smartphones liegen, sollte sich unser Video-Review zum Galaxy S6 anschauen.

Samsung Galaxy S6 im Test

Design und Verarbeitung

Die Neuauflage eines Top-Smartphones wirkt üblicherweise beim Erstkontakt vertraut. Wer einmal ein Galaxy S in der Hand hatte, weiß wie es sich anfühlt. Das ist beim Galaxy S6 anders. Samsung hat dem Polycarbonat abgeschworen und stopft die Hardware nun in ein Gehäuse aus edlen Materialien. Der Rahmen besteht aus Metall, Front- und Rückseite aus Gorilla Glass.

"Waren die Vorgänger mehr oder weniger lediglich technische Facelifts des Verkaufsschlager Galaxy S3, ist das Galaxy S6 ein neues, ein eingeständiges Produkt. Ein Produkt, das bereits beim ersten Anfassen Lust auf mehr macht." Jan Kluczniok, netzwelt.de

Ein herber Bruch mit der Tradition der Serie - der wohl nur mit der massiven Displayvergrößerung von 4 auf 4,7 Zoll beim Apple iPhone 6 zu vergleichen ist. Durch die veränderte Materialwahl fühlt sich das Galaxy S6 nun endlich so hochwertig an, wie es der Preis von mindestens 700 Euro vermuten lässt. Das hatten sich Samsung-Fans bereits seit Jahren gewünscht. Doch Samsungs Designentscheidung schafft noch mehr.

Der neue Look sorgt für frischen Wind in der Galaxy S-Serie. Waren die Vorgänger mehr oder weniger lediglich technische Facelifts des Verkaufsschlager Galaxy S3, ist das Galaxy S6 ein neues, ein eingeständiges Produkt. Ein Produkt, das bereits beim ersten Anfassen Lust auf mehr macht, das man als Nutzer entdecken und erforschen will. Beim Galaxy S4 und S5 dachte man sich dagegen nach ein paar Minuten: "Dieses Smartphone kenne ich bereits. Warum soll ich es mir kaufen?"

Schick ist das Galaxy S6 also. Samsung schließt zu Sony und Apple auf. Aus Sicht der Redaktion ist das HTC One M9 aber in Sachen "Design und Verarbeitung" immer noch einen Tick voraus. Denn nach einigen Wochen mit dem Galaxy S6 offenbaren sich in der schönen Fassade einige kleinere Designschnitzer.

Galaxy S6 und S6 Edge im Unboxing

27 Bilder
Zur Galerie

So liegt das Galaxy S6 alles andere als sicher in der Hand. Die Glasrückseite und der Metallrahmen sind glatt, als wären sie mit Bohnerwachs behandelt, das Gehäuse ist zudem mit 6,8 Millimetern äußerst dünn. Eine gefährliche Kombination. Im Test flutschte uns das Samsung-Smartphone mehrfach aus den Fingern. Gefährlich wird es bereits bei alltäglichen Tätigkeiten wie dem Regeln der Lautstärke. Die Laut-/Leise-Tasten sind nämlich einen Tick zu hoch am linken Rand platziert. Bei der dadurch entstehenden Fingerakrobatik gleitet das S6 schnell aus der Hand. Abhilfe schafft hier ein Cover mit mehr Grip.

Galaxy S6 im Falltest

Glücklicherweise verliefen alle Stürze in unserem Falltest glimpflich. Schäden waren nicht auszumachen - sind aber abhängig von Untergrund und Fallhöhe nicht auszuschließen. Die verstärkten Ecken im Metallrahmen des Galaxy S6 bieten hier nur einen rudimentären Schutz. In unserem Test stürzte das S6 aus Hüfthöhe auf Laminat- und Teppichböden.

Galaxy S6 im Test
Galaxy S6 im Test Testbericht  | Lang lebe der Android-König Das Galaxy S6 ist ab sofort erhältlich. Nach zwei eher mauen Neuauflagen wagt Samsung bei seinem Top-Smartphone einen radikalen Neuanfang - und was für einen... Jetzt lesen

Gleiches gilt für die Glasfront und den gläsernen Rücken. Das hier verwendete Corning Gorilla Glass 4 ist nicht unkaputtbar. Zumindest gegen Abnutzungserscheinungen durch Transport mit Schlüsseln in der Hosentasche oder Kontakt mit Dreck zeigte sich das Galaxy S6 in unserem Test immun. Langzeiterfahrungen reichen wir nach und sind hier auch auf eure Erfahrungen gespannt. Hinterlasst sie gern als Kommentar unter diesem Artikel.

Ein weiterer Nachteil: Die Glas-Rückseite mag robust sein, Fingerabdrücke zieht sie aber magisch an. Hoffentlich legt Samsung dem Galaxy S6 ein Mikrofasertuch bei - denn vor allem bei der goldenen und der blauen Farbvariante dürft ihr euer Smartphone mehrmals täglich polieren.

Ausstattung, Bedienung und Performance

Für den edlen Look müssen Samsung-Fans den Wasserschutz des Galaxy S5 opfern. Doch dies ist nicht das einzige Designopfer: Das Galaxy S6 bietet keinen erweiterbaren Speicher mehr. Ihr müsst euch vor dem Kauf zwischen der 32-, 64- oder 128-Gigabyte-Variante entscheiden. Bei der von uns getesteten 32-Gigabyte-Variante stehen euch knapp 25 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Bei der 64-Gigabyte-Version sind es laut Samsung 54,6 Gigabyte und bei der 128-Gigabyte-Variante 115 Gigabyte.

Galaxy S6: So erweitert ihr den Speicher

Das Galaxy S6 bietet keinen microSD-Karten-Slot, dennoch könnt ihr den Speicher des Smartphones erweitern - etwa mit der mobilen Mini-Festplatte HooToo TripMate. Wie das geht, verraten wir euch in dieser Anleitung.


Anleitung: Galaxy S6-Speicher erweitern

Wer dem microSD-Kartenslot hinterher trauert sollte mit dem Kauf noch etwas warten. Gerüchten zufolge arbeitet Samsung an einem S6 Pro genanten Modell, bei dem sich der Speicher wieder erweitern lassen soll.

Das Display misst in der Diagonale unverändert 5,1 Zoll, die Auflösung wurde aber fast verdoppelt. 2.560 x 1.440 Pixel verteilt Samsung nun auf dem Screen. Das ergibt eine Pixeldichte von 577 Pixeln per Inch (PPI). Schärfer ist derzeit kein anderer Smartphone-Bildschirm. AMOLED-typisch glänzt der Galaxy S6-Screen im Test mit knalligen Farben, die jedoch deutlich natürlicher wirken als noch bei früheren Galaxy-Modellen. Weiß kann der Bildschirm aber immer noch nicht richtig darstellen. Stets schwimmt darin ein Grauschleier mit. Dies ist jedoch meckern auf hohem Niveau - wirklich etwas auszusetzen gibt es an diesem Smartphone-Display nicht.

Update auf Android 5.1

Samsung hat ein Update auf Android 5.1 Lollipop für das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge veröffentlicht. Wir verraten euch, welche Neuerungen die Firmware mit sich bringt.


Weiterlesen

Als Prozessor fungiert im Galaxy S6 nicht wie bei der Konkurrenz von HTC der Octa-Core-Chip Snapdragon 810 von Qualcomm, sondern ein selbst entwickelter Prozessor namens Exynos 7420. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen 64-Bit-Octa-Core-Chip, der jedoch eine deutlich modernere Architektur aufweist.

Eine vorzügliche Wahl wie sich im Test herausstellt. Android 5.0 ist auf dem HTC One M9 schon rasant schnell, doch gefühlt läuft auf dem Galaxy S6 alles noch einmal doppelt so flüssig. Es ist mit bloßem Auge kein Unterschied auszumachen, im Benchmark-Vergleich spielt das Galaxy S6 die Android-Konkurrenz aber an die Wand - wie das Galaxy S3 in seinen besten Zeiten. So langsam erinnern wir uns wieder, warum die Galaxy S-Serie trotz billiger Plastikgehäuse jahrelang als die Crème de la Crème im Android-Lager galt.

Benchmark Samsung Galaxy S6 HTC One M9 Apple iPhone 6 Samsung Galaxy S5
Geekbench 3 (Single-Core) 1.496 Punkte 1.284 Punkte 1.628 Punkte 947 Punkte
Geekbench 3 (Multi-Core) 5.227 Punkte 3.968 Punkte 2.918 Punkte 2.840 Punkte
Sunspider 357,4 Millisekunden 745,2 Millisekunden 338,9 Millisekunden 396,4 Millisekunden
AnTuTu 69.524 Punkte 50.296 Punkte 52.687 Punkte 29.791 Punkte
3D Mark IceStorm Unlimited 22.382 Punkte 21.923 Punkte 17.265 Punkte 18.346 Punkte

Der Performanceschub resultiert vermutlich auch ein wenig daraus, dass Samsung seine resourcenhungrige Nutzeroberfläche TouchWiz UX deutlich entschlackt hat. Öffneten sich früher bei fast jedem Fingertipp irgendwelche Pop-ups, die einen auf eine vermeintlich tolle Bedienhilfe hinwiesen, zeigt sich die Nutzeroberfläche des Galaxy S6 erfreulich arm an Zusatzfunktionen. Vom Vorgänger sind lediglich vier bekannte Features übrig geblieben - wie das praktische Smart Stay.

Diese Funktionen stammen vom Galaxy S5

4 Bilder
Zur Galerie

Dementsprechend übersichtlich präsentieren sich nun auch die Einstellungen. Die Optionen erscheinen nun wie beim Nexus 6 als Liste und nicht als auf vier Reiter verteilte Listensammlung. Der Nutzer kann zudem Links mit den für ihn wichtigsten Einstellungen an die Spitze der Liste setzen.

Auch die Zahl der vorinstallierten Apps wurde deutlich reduziert. So verzichtet Samsung nun darauf, jedem Google-Dienst einen eigenen Pedanten zur Seite zu stellen. Es finden sich lediglich noch zwei Samsung-Apps auf dem Gerät. Hinzu kommen einige Microsoft Produktiv-Apps und Bloatware in Form von Apps wie "Kaufda", "HRS Hotels", "Zalando" oder "Pizza.de", die sich jedoch mit Ausnahme der Microsoft-Programme deinstallieren lassen.

Hinweis: In einer früheren Version des Textes hieß es, es fehlt eine App um auf den integrierten Infrarotsender zurückzugreifen. Dies ist falsch. Hierfür ist die App "Peel Smart Remote" vorinstalliert.

Bereits das Galaxy S5 bot einen Fingerabdruckscanner. Ein bloßes Auflegen des Fingers wie bei Apples Touch ID reichte jedoch nicht aus, um das Smartphone zu entsperren. Stattdessen musste der Nutzer ähnlich wie beim Fingerabdruckscanner eines Laptops mit der Fingerspitze über den Home-Button streichen und zwar exakt so, wie er das auch bei der Registrierung getan hat.

Das war wenig komfortabel. Daher hat Samsung im Galaxy S6 einen neuen Fingerabdruckscanner verbaut. Er arbeitet ähnlich wie Apples Touch ID. Der Nutzer muss nur den Finger auflegen, und das Smartphone ist entsperrt. Wie der Finger aufgelegt wird, gerade oder quer, ist egal. Allerdings muss das Display eingeschaltet werden, um das Galaxy S6 zu entsperren. Eine direkte Entsperrung aus dem Standby-Betrieb wie beim Ascend Mate 7 ist nicht möglich.

Im Test zeigte sich der Fingerabdruckscanner des Galaxy S6 aber immer noch etwas sperrig. Vor allem die Registrierung des Fingerabdrucks dauert länger als auf dem iPhone. Häufig meldete das Galaxy S6 den Fehler "Finger muss die gesamte Home-Taste bedecken". Zwar hat Samsung die Auflegefläche im Vergleich zum S5 deutlich vergrößert. Im Vergleich zum iPhone 6 fällt sie aber immer noch klein aus. Nutzer müssen zudem damit leben, dass der Home-Button einen Tick aus dem Gerät hervorsteht. Bei der Modellvariante Galaxy S6 Edge ist dies noch deutlicher zu sehen als beim Galaxy S6.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität vom Galaxy S6 bewegt sich auf hohem Niveau, erreicht aber nicht ganz das Level von Klangkünstlern wie dem BlackBerry Passport. Im Vergleich klingen die Gesprächspartner künstlicher, und auch Störgeräusche mischen sich unterschwellig noch in die Gespräche.

Zum Betrieb des Galaxy S6 wird eine Nano-SIM-Karte verwendet. Wer sein Galaxy S6 ohne Vertrag erwirbt und nur eine microSIM besitzt, muss entweder die SIM-Karte kostenpflichtig bei seinem Provider tauschen oder sie auf eigene Gefahr auf das Nano-SIM-Format zurechtschneiden.

Das Galaxy S6 bietet einen 2.550-Milliamperestunden-Akku. Damit fasst der Akku 250 Milliamperestunden weniger als der des Vorgängers Galaxy S5. Das schürte im Vorfeld Ängste, dass das Galaxy S6 eine schwache Akkulaufzeit aufweisen wird. Dem ist ersten Testergebnissen zufolge nicht so. Im Geekbench-Test erzielte das Smartphone unter Last eine Laufzeit von 7 Stunden, 37 Minuten und 40 Sekunden.

Zum Vergleich: Der Vorgänger Galaxy S5 kommt im selben Test nur auf eine Laufzeit von 6 Stunden und 30 Sekunden. Nutzer sollten also auch beim Galaxy S6 problemlos mit einer Akkuladung durch den Tag kommen. Je nach Nutzungsintensität könnten auch anderthalb Tage möglich sein. Nutzern bieten sich zudem diverse Möglichkeiten die Akkulaufzeit durch Anpassungen zu verlängern - etwa mit dem geplanten "Dark Theme".

Der Akku des Galaxy S6 ist erstmals fest verbaut. Gewechselt werden kann er vom Nutzer nicht mehr. Bei Akkuproblemen können sich Galaxy S6-Besitzer aber an den Samsung-Service wenden. Dieser ist in der Lage, den Akku auszutauschen. Darauf weist ein Kapitel in der Anleitung des Samsung-Smartphones hin.

Bei der Präsentation des Galaxy S6 auf dem MWC in Barcelona pries Samsung die Schnellladefunktion des Smartphones an und der südkoreanische Hersteller hat nicht gelogen. Im Test von netzwelt entpuppte sich das Galaxy S6 als Schnelllader binnen 80 Minuten stieg die Akkuanzeige von 2 auf 100 Prozentpunkte. Das ist absolute Spitze! Daher können wir über die fehlende Möglichkeit die Batterie auszutauschen hinwegsehen. Voraussetzung für die Schnelladefunktion ist jedoch die Verwendung des beiliegenden Netzteils.

Eine Kamera für alle Lichtverhältnisse

Das Galaxy S6 verfügt über eine 5-Megapixel-Frontkamera und eine 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Beide Kameras des Galaxy S6 sind äußerst lichtstark (Blende F1.9), die Hauptkamera weist zudem einen optischen Bildstabilisator auf. Dadurch sollen auch bei schwachen Lichtverhältnissen bessere Fotos gelingen.

Im Test lieferte die 16-Megapixel-Kamera des Galaxy S6 bei Dämmerung bessere Fotos als die Konkurrenz. Frei von Rauschen sind die Aufnahmen nicht - die Bildfehler halten sich aber selbst bei der Betrachtung am Computer im Vollbildmodus in Grenzen. Bei der Frontkamera konnte netzwelt keine nennenswerte Verbesserung gegenüber anderen Smartphones feststellen.

Galaxy S6: Kamera-Samples

8 Bilder
Zur Galerie

Unabhängig von den Lichtverhältnissen überzeugen die Aufnahmen mit ihrer Schärfe und dem Detailreichtum. Die Farbdarstellung ist natürlich. Gleiches gilt für die Qualität der Video-Aufnahmen. Positiv fällt auf, dass Samsung die Foto-App aufgeräumt hat. Statt den Nutzer mit 1.000 Bildmodi zu überschütten, stehen nur die wichtigsten Programme zur Auswahl bereit. Weitere lassen sich bei Bedarf nachinstallieren. Die vom Galaxy S5 bekannte Echtzeit-HDR-Vorschau verfügt nun über eine Automatik. Nutzer müssen den HDR-Modus für bessere Bilder also nicht mehr manuell aktivieren.

Wie schlägt sich die Kamera im Vergleich zur Konkurrenz? Wir haben für euch die Kamera des Galaxy S6 mit der des Galaxy S5 sowie denen des iPhone 6 und des Nokia Lumia 1020 verglichen.

Hinweis: Wie nun bekannt wurde verbaut Samsung im Galaxy S6 unterschiedliche Kamerasensoren. Daher kann die Bildqualität zwischen den Geräten leicht variieren.

Galaxy S6 Edge

Wer mit dem Kauf des Galaxy S6 liebäugelt, stellt sich natürlich auch die Frage: Greife ich zum regulären Modell oder lieber zum Schwestermodell Galaxy S6 Edge. Die Variante mit doppelten Knickdisplay stahl dem neuen Samsung-Flaggschiff auf dem Mobile World Congress die Show. Welche Vorteile der ungewöhnliche Bildschirm bietet und ob diese den Aufpreis von knapp 150 Euro wert sind, verraten wir euch im Test des Galaxy S6 Edge.

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy S6 ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Beim Kauf habt ihr die Wahl zwischen den Farben Gold, Weiß, Türkis und Schwarz. Der Preis beginnt bei 699 Euro für die 32-Gigabyte-Variante und steigert sich auf 899 Euro für das Galaxy S6 mit 128-Gigabyte-Speicher. In der günstigsten Ausführung liegt das Galaxy S6 damit auf dem Preisniveau des Vorgängers, die weiteren Speichervarianten sind jedoch deutlich teurer als die zuvor praktizierte Speichererweiterung über eine microSD-Karte.

Galaxy S6 und S6 Edge: Farbvarianten im Überblick

8 Bilder
Zur Galerie

Samsung Galaxy S6: Fazit

Bestes Smartphone 2015 9/10

Samsung erfindet die Galaxy S-Reihe erfolgreich neu. Das Galaxy S6 überzeugt im Test vor allem mit seinem schicken Design, dem pfeilschnellen Prozessor, der schlanken TouchWiz-Oberfläche und einer klasse Kamera. Das dürfte viele Fans über den fehlenden microSD-Kartenslot und den nicht wechselbaren Akku hinwegtrösten. Die Messlatte für die kommenden Top-Smartphones 2015 liegt nach dem Galaxy S6 extrem hoch.

Das hat uns gefallen

  • rasante Performance
  • edles Design
  • scharfes Display
  • Top-Kamera

Das hat uns nicht gefallen

  • Speicher nicht erweiterbar
  • Gehäuse ist sehr rutschig
Testnote 9,0 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
9,0 / 10
Design und Verarbeitung
10 / 10
Ausstattung und Bedienung
8,0 / 10
Sprachqualität
7,0 / 10
Akkulaufzeit
9,0 / 10
Multimedia
Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt leihweise für zwei Wochen von Samsung zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung Galaxy S6 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 860 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Samsung Galaxy S6 verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Samsung Galaxy S6 kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Samsung Galaxy S6 seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Galaxy A3 (2017) vs. Galaxy S6: Samsung-Handys im Vergleich
Galaxy A3 (2017) vs. Galaxy S6: Samsung-Handys im Vergleich Welches Modell ist die bessere Wahl? Schwankt ihr beim Kauf eines neuen Smartphones zwischen dem Galaxy A3 (2017) und dem Galaxy S6? Unser Vergleich hilft euch bei der Kaufentscheidung.
Galaxy A6+ vs. Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich
Galaxy A6+ vs. Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich Welches Modell ist die bessere Wahl? Galaxy A6+ (2018) oder Galaxy S6. Welches Modell ist die bessere Wahl? Unser Vergleichstest liefert die Antwort.
Huawei P8 lite 2017 vs. Galaxy S6: Smartphones im Vergleich
Huawei P8 lite 2017 vs. Galaxy S6: Smartphones im Vergleich Bei welchem Gerät lohnt sich der Kauf? Wie schlägt sich das nunmehr drei Jahre alte Galaxy S6 gegen aktuelle Smartphones? Findet es in diesem Vergleichstest heraus! Wir stellen das S6 dem Huawei P8 lite 2017 gegenüber.
Honor 7X vs. Samsung Galaxy S6: Smartphones im Vergleich
Honor 7X vs. Samsung Galaxy S6: Smartphones im Vergleich Welches Modell ist die bessere Wahl? Honor 7X oder Galaxy S6? Unser Vergleichstest hilft euch bei der Kaufentscheidung zwischen den beiden Smartphones.
Samsung Galaxy S6 vs. Huawei P10: Smartphones im Vergleich
Samsung Galaxy S6 vs. Huawei P10: Smartphones im Vergleich Welches Modell schneidet besser ab? Netzwelt stellt für euch das Samsung Galaxy S6 und das Huawei P10 gegenüber und vergleicht sowohl Spezifikationen als auch die Ergebnisse unserer Produkttests.
Huawei P smart vs. Samsung Galaxy S6: Generationen-Duell
Huawei P smart vs. Samsung Galaxy S6: Generationen-Duell Smartphones im Vergleich Ist das Galaxy S6 noch konkurrenzfähig? Wir geben eine Antwort und vergleichen das Galaxy S6 mit dem Huawei P smart.
Galaxy A8 (2018) vs Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich
Galaxy A8 (2018) vs Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich Kann die Mittelklasse mit dem ehemaligen Topmodell mithalten? Samsungs Smartphone-Mittelklasse hat mit dem Galaxy A8 Zuwachs bekommen. Doch wie schlägt sich das A8 gegen das mittlerweile drei Jahre alte Topmodell Galaxy S6? Unser Vergleich der ...
Galaxy S6 vs. S6 Edge: So unterscheiden sich die Samsung-Smartphones
Galaxy S6 vs. S6 Edge: So unterscheiden sich die Samsung-Smartphones Display, Gewicht, Ergonomie Unterscheiden sich das Galaxy S6 und das S6 Edge nur beim Display? Mitnichten. Zwischen beiden Samsung-Smartphones bestehen mehr Unterschiede. Netzwelt stellt sie euch in einem ersten Vergleich vor.
Galaxy S7 vs. Galaxy S6: Lohnt sich der Umstieg?
Galaxy S7 vs. Galaxy S6: Lohnt sich der Umstieg? Samsung-Smartphones im Vergleich Das Galaxy S7 ist da. Samsung hat auf dem MWC 2016 in Barcelona den Nachfolger des Galaxy S6 enthüllt. Für wen lohnt sich der Umstieg? Netzwelt vergleicht das Galaxy S6 und das Galaxy S7.
Galaxy S6 versus LG G4: Top-Smartphones im Kameravergleich
Galaxy S6 versus LG G4: Top-Smartphones im Kameravergleich Welches Handy macht die besseren Low-Light-Aufnahmen? Netzwelt hat die Kameras des Galaxy S6 und LG G4 bei Low-Light verglichen. Welches Smartphone macht die besseren Aufnahmen?
Nokia 6.1 vs. Samsung Galaxy S6: Smartphones im Vergleich
Nokia 6.1 vs. Samsung Galaxy S6: Smartphones im Vergleich Aktuelles Mittelklasse-Gerät vs. altes Top-Smartphone Erfahrt in unserem Vergleichstest, wie sich das Galaxy S6 im Vergleich zum Nokia 6.1 schlägt und ob sich ein Kauf des ehemaligen Flagschiff-Modells noch lohnt.
BQ Aquaris X Pro vs. Galaxy S6: Smartphones im Vergleich
BQ Aquaris X Pro vs. Galaxy S6: Smartphones im Vergleich So unterscheiden sich die beiden Geräte In diesem Vergleichstest dreht sich alles um das BQ Aquaris X Pro und das Galaxy S6. Kann sich das S6 noch durchsetzen? Wir stellen den Vergleich für euch an.

Bestenlisten

Samsung Galaxy S6 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Smartphone
Smartphone Thema Mit dem iPhone fing 2007 alles an. Mittlerweile gehen jährlich weltweit über eine Milliarde Smartphones über die Ladentheke. Doch nicht nur die Nachfrage ist riesig, auch das Angebot wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher. Wir behalten für euch die Übersicht. Egal ob ihr das beste Gerät in einer bestimmten Preisklasse oder ein Smartphone mit einem bestimmten Feature (Dual-SIM, Wireless ... Zur Übersicht

Samsung Galaxy S6 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Samsung Galaxy S6 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Samsung Galaxy S6 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Exynos 7420
Display SUPER AMOLED Color (16M) 1440x2560px (5.1") 576ppi
RAM 3 GB
Gerätespeicher 64 GB
Akku 2.550 Milliamperestunden
Hauptkamera 16 Megapixel
Alle Details anzeigen
Samsung Galaxy S6 Benchmarks

In der nachstehenden Tabelle findet ihr die Futuremark-Benchmarks, die wir zum Samsung Galaxy S6 in unserem System erfasst haben. Der Gesamtwert steht in der rechten Spalte, Details zu den einzelnen Tests bekommt ihr, wenn ihr die Maus über das Infozeichen bewegt.

Futuremark-Benchmark Ergebnis
Ice Storm MAXED OUT!

Futuremark Ice Storm

Physik (Gesamt):
MAXED OUT!
Physik Test I:
35 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
MAXED OUT!
Grafik Test I:
58 FPS
Grafik Test II:
47 FPS
Ice Storm Extreme MAXED OUT!

Futuremark Ice Storm Extreme

Physik (Gesamt):
MAXED OUT!
Physik Test I:
40 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
MAXED OUT!
Grafik Test I:
59 FPS
Grafik Test II:
47 FPS
Ice Storm Unlimited 20585

Futuremark Ice Storm Unlimited

Physik (Gesamt):
16422
Physik Test I:
52 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
22300
Grafik Test I:
111 FPS
Grafik Test II:
86 FPS
Sling Shot using ES 3.0 1504

Futuremark Sling Shot using ES 3.0

Physik (Gesamt):
1545
Physik Test I:
31 FPS
Physik Test II:
16 FPS
Physik Test III:
8 FPS
Grafik (Gesamt):
1490
Grafik Test I:
8 FPS
Grafik Test II:
5 FPS
Sling Shot using ES 3.1 1218

Futuremark Sling Shot using ES 3.1

Physik (Gesamt):
1490
Physik Test I:
29 FPS
Physik Test II:
15 FPS
Physik Test III:
8 FPS
Grafik (Gesamt):
1158
Grafik Test I:
7 FPS
Grafik Test II:
3 FPS
Sling Shot using ES 3.0 Unlimited 1598

Futuremark Sling Shot using ES 3.0 Unlimited

Physik (Gesamt):
1606
Physik Test I:
33 FPS
Physik Test II:
16 FPS
Physik Test III:
8 FPS
Grafik (Gesamt):
1601
Grafik Test I:
9 FPS
Grafik Test II:
5 FPS
Sling Shot using ES 3.1 Unlimited 1183

Futuremark Sling Shot using ES 3.1 Unlimited

Physik (Gesamt):
1534
Physik Test I:
30 FPS
Physik Test II:
15 FPS
Physik Test III:
8 FPS
Grafik (Gesamt):
1112
Grafik Test I:
9 FPS
Grafik Test II:
3 FPS

Die Akkulaufzeit des Samsung Galaxy S6 beträgt beim Futuremark-Test (PCMark for Android Work) 5h 35min. Zusätzlich wurde im Benchmark-Test das Web-Browsing mit 6567, das Abspielen von Videos mit 3139 und das Bearbeiten von Bildern mit 5894 Punkten bewertet.

Passmark-Benchmark Ergebnis
Gesamt 6924
Prozessor (CPU Mark) 154,336
Speicher (Mem Mark) 5,667
Festplatte (Disk Mark) 44,586
2D (2D Mark) 4,504
2D (3D Mark) 1,965

Das für die Passmark-Benchmarks genutzte Samsung Galaxy S6 hat ein AArch64 Prozessor rev 2 (aarch64) mit 8 Kernen und 2697.4 MB RAM.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Testbericht, Mobile Computing, Android, Mobile World Congress (MWC), Samsung, Smartphone, Samsung Galaxy S5, Android-Handys und Tablets: Der große Update-Fahrplan und Samsung Galaxy S6.

Das Samsung Galaxy S6 wurde ursprünglich mit Android 5.0.1 "Android Lollipop" ausgeliefert. Mittlerweile ist für das Samsung Galaxy S6 die Version 7.0.0 "Android Nougat" verfügbar.

Samsung Galaxy S6 im Zeitverlauf
1 von 68
  • Galaxy S6 (Edge): 1&1 verteilt Marshmallow-Update

    11.04.2016 Lange mussten 1&1-Nutzer mit einem Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge auf das Update auf Android 6.0 warten. Anders als Telekom, Vodafone und Co verteilte der Mobilfunkanbieter aus Montabaur Marshmallow bislang nur für das Galaxy S6 Edge+.

    Nun erhalten dem für gewöhnlich gut informierten Fanblog SamMobile zufolge aber auch die Schwestermodelle S6 und S6 Edge die Aktualisierung. Prüft also einmal, ob das Update bei euch bereits verfügbar ist.

    Nach dem Update läuft das Galaxy S6 (Edge+) mit Android 6.0. Die neue Version von Googles Handy-OS gibt euch unter anderem mehr Kontrolle über die Berechtigungen von Apps und soll die Akkulaufzeit durch ein neues Energiemanagement steigern.

    Darüber hinaus erhält vor allem das Galaxy S6 Edge neue Funktionen. So könnt ihr künftig auf dem Seitenbildschirm auch wie beim Galaxy S7 Edge Tools einblenden - etwa ein Lineal oder einen Kompass. Was sich mit Marshmallow auf eurem Galaxy S6 (Edge) alles ändert, erfahrt ihr in der folgenden Mediengalerie.

    Bitte beachtet: Auch wenn der weltweite Rollout gestartet wurde, kann es einige Tage dauern, ehe die Aktualisierung auf jedem Gerät verfügbar ist. So prüft ihr, ob Android 6.0 für euer Gerät bereits zum Download bereitsteht.

    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Marshmallow-Update auf dem Galaxy S6 (Edge)? Schildert uns eure Probleme mit dem Marshmallow-Update.

    Wir halten euch in unserem Android-Update-Fahrplan für Samsung Galaxy-Geräte darüber auf dem Laufenden, welche weiteren Galaxy-Smartphones und Galaxy-Tablets ein Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten werden. Ebenso listen wir für euch geplante und verfügbare Android-Updates für Geräte aller wichtigen Hersteller.

Zurück
Weiter
zur
Startseite

zur
Startseite