Dropbox: So streamst du Videos aus deiner Dropbox mit VLC

Cloud-Anbindung für den VideoLAN-Player

Franziska Baum - Profilbild
von Franziska Baum
Teilen

Neben Streams aus dem Internet holen Sie sich mit VLC für iOS auch Ihre Filme aus der Dropbox auf das iPhone, iPad oder den iPod touch. Mit der Anbindung an Google Drive wurde ein weiterer Cloud-Speicher in den beliebten Media Player integriert. Netzwelt zeigt, wie's funktioniert

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie streame ich Videos?. Wir haben 5 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "Dropbox" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Der VLC media player ist als Multitalent beim Abspielen von Dateien bekannt. Seit der Version 2.2 streamt die iOS-App auch Filme aus der Dropbox und von Google Drive auf iPhone, iPad oder iPod touch. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen am Beispiel der Dropbox, wie das Streaming funktioniert.

Der VLC media player streamt seit der Version 2.2 auch Filme und Videos aus der Dropbox und hat Google Drive eingebunden.
Der VLC media player streamt seit der Version 2.2 auch Filme und Videos aus der Dropbox und hat Google Drive eingebunden. (Quelle: Screenshot)

Streaming aus der Dropbox

Den VLC media player für iOS finden Sie hier als kostenfreien Download. Seit Längerem können Videos aus der Dropbox über die WiFi-Verbindung heruntergeladen werden. Jetzt ist die Cloud direkt in den Mediaplayer integriert und ein Stream der Filme problemlos möglich.

VLC media player streamt aus Dropbox

5 Bilder
Zur Galerie

Anbindung an Google Drive

Die Entwickler haben eine weitere Cloud in den VLC media player eingebunden: Google Drive. Leider ist es nicht möglich, die Filme, Videos und Musikdateien aus dieser Cloud zu streamen. Immerhin können Sie die Dateien auf Ihr Gerät herunterladen und diese dann ohne Internetverbindung ansehen.

Die Einbindung der Google Drive-Cloud funktioniert ähnlich wie bei Dropbox. Sie wählen im Menü den Punkt "Google Drive", loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein, stimmen den Zugriffsrechten zu, und die Daten werden geladen.

Probleme im Test mit Google Drive

Neben dem Verzicht auf den Stream haben es Nutzer mit einem großen Cloud-Umfang bei Google Drive schwer, die Daten in die VLC-App zu laden. Mit einem Konto, welches bereits 5,9 Gigabyte Speicherplatz belegt hat, war es im Test nicht möglich, die Daten aus der Cloud in die App einzulesen. Dagegen wurden die Filme bei einem Konto mit einem Speicherumfang von 0,03 Gigabyte problemlos in die App geladen.

Den VLC media player gibt es auch für Windows und Mac. Weitere Artikel auf netzwelt zum VLC media player finden Sie hier.

Getestet mit:

  • iPad Air WiFi + Cellular, iOS-Version 7.1.0
  • Google Drive, Version 3.0.1 
  • Dropbox, Version 3.1.4 
  • VLC für iOS, Version 2.3.0

Das musst du noch wissen!

5
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 5 von 10 möglichen Punkten bei 2 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Apple iPhone, Apple iPad, Smartphone, Apple iPod Touch, Apple iOS, Audio-Player, Videowiedergabe, Video-Streaming-Dienste, Cloud-Dienste: Die besten Dienste im Netz, Videos und Dropbox versehen.

Links zum Artikel

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite