Gran Turismo 6: Angespielt

Sony lud ein zur Probefahrt

von Mourad Zarrouk

In einem exklusiven Hands-on-Event hatte netzwelt die Möglichkeit, das neue Gran Turismo 6 ausführlich anzuspielen. Unglaublich was Polyphony noch aus der guten alten PlayStation 3 herauszukitzeln vermag, wir konnten unseren Augen kaum trauen...ein Er-"fahr"-ungsbericht.

Hamburg an einem tristen Novemberabend. Nach Dienstschluss nehme ich die Einladung von Sony an, einen der letzten großen Releases für die PlayStation 3 anzuspielen: Gran Turismo 6. In einem Hotelzimmer erwartet mich ein Racing-Seat samt Großbildschirm, einige Reifen (!) dekorieren den Raum, glücklicherweise riecht es aber nicht nach Benzin.

Es ist schon bemerkenswert. Da steht der Launch der PS4 vor der Tür, und Sony haut kurz vorher noch einen der wichtigsten Exklusiv-Titel für die aktuelle Konsole auf den Markt. Streng genommen sogar erst danach, nämlich am 6. Dezember.

Zu den Fakten

Ein Delta Wing vor imposanter Kulisse.
Ein Delta Wing vor imposanter Kulisse. (Quelle: Sony)

Mit weltweit mehr als 70 Millionen verkauften Einheiten gehört die Sony-exklusive Rennserie zu den erfolgreichsten Rennspielen überhaupt. In diesem Jahr feierte das Entwicklerstudio Polyphony 15-jähriges Bestehen. Mit über 1.200 von Anfang an verfügbaren Autos (darunter auch FIA-GT3-Fahrzeuge und die neuesten Modelle auf dem Automarkt), neuen weltbekannten Strecken wie Silverstone und Willow Springs und einer verbesserten Reifen- und Aufhängungsphysik will Sony tatsächlich die Messlatte des virtuellen Rennsports noch mal ein ganzes Stück höher hängen. Auf die speziellen Funktionen der diesjährigen Version gehe ich am Ende dieser Vorschau noch einmal gesondert ein, zunächst möchte ich versuchen, euch meine Eindrücke und das Fahrerlebnis zu vermitteln.

Rennsession im Hotelzimmer

Zwar durfte in diesem Vorschau-Event nur eine limitierte Anzahl an Fahrzeugen und Strecken ausprobiert werden, aber das reichte bereits aus, um einen guten Eindruck von der bestechenden Qualität dieser finalen PS3-Ausgabe zu gewinnen. Ich beginne mit einem eher langweiligen Honda RS, doch schon bei einem dieser "Start-Fahrzeuge" sind die Armaturen vernünftig modelliert, das war in Vorgängerversionen auch schon mal anders.

Gran Turismo 6 Bildergallerie

9 Bilder
Zur Galerie

Die Kraftrückkopplung meines Force-Feedback-Lenkrads ist einwandfrei. Ich spüre umgehend, wenn die Reifen Haftung verlieren oder ich einen der KI-Kollegen ramme. Die tief stehende Sonne wirft ihre Strahlen durch die Windschutzscheibe...viel näher kann man realem Autofahren kaum kommen.

Eine Rennsimualtion, sie alle zu begeistern

Doch bei GT6 soll es ja auch ums Rennen gehen, nicht nur ums "Fahren". Entsprechend darf ich mit einer Corvette eine der neuen Rennstrecken unsicher machen. Ich entscheide mich für den Willow Springs International Raceway - eine Wüstenstrecke in Kalifornien, die frappierend an die Heimat von "Trevor" aus GTA 5 erinnert. Schon werden mir deutlich schnellere Reflexe und ein besseres "Lesen" der Strecke abverlangt.

First Look Gran Turismo

Durch Anpassen von Zeitvorgaben sind nun fließende Übergänge von Tag und Nacht oder Regen und Sonne innerhalb eines Rennens von nur zwei Runden simulierbar. Spitze! Die grafische Präsentation ist dabei nahe am Fotorealismus, akustisch war die Serie seit jeher über jeden Zweifel erhaben. Man reibt sich unweigerlich die Augen, wenn man bedenkt, dass all dies auf einem über sechs Jahre alten System realisiert wird. Unser Test pünktlich zum Release wird zeigen, ob der außerordentlich gute Ersteindruck, den die Demo hinterließ, auch noch nach dem Test des direkten Konkurrenten Forza 5 bestehen wird. Um ehrlich zu sein: Wir gehen stark davon aus!

Features

  • Umgebungs-/Umweltsimulation auf Grundlage der Position von Längen- und Breitengrad, um reale Bedingungen zu simulieren: Während man in GT6 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans fährt, wird die Nachthimmel-Konstellation vom Rennen 2013 nachgeahmt.
  • Über 100 Strecken-Layouts, neben klassischen Strecken (beispielsweise Nordschleife Nürburgring), erstmals brandneue Orte sowie Ascari, Silverstone, Brands Hatch, Mt. Panorama und Willow Springs
  • Über 1.200 Fahrzeuge - 200 Fahrzeuge mehr als beim Vorgänger
  • Beinhaltet Fahrzeuge der FIA GT3 Klasse, Supersportwagen wie den Pagani Huayra ’11, historische Klassiker à la BMW 507 ’57 und hochgezüchtete Straßenautos, wie den Ford Focus ST ’13
  • Erhöhte Konnektivität mit anderen Geräten wie Smartphones und Tablet-PCs sowie erweiterte Social- und Community-Funktionen
  • GPS-Logger: Mit dieser Neuerung wird die GPS-Funktion des Handys oder Tablets genutzt, um die Strecke zur Arbeit/zur Schule zu tracken und anschließend ins Spiel zu übertragen.
  • GT6 beinhaltet tausende Originalmarken, Tuning- und Zubehörteile.
  • Neue Physikmodelle, die die Dynamik und das Verhalten der Fahrzeuge im Spiel bestimmen, darunter überarbeitetes Reifen- und Aufhängungssystem
  • Verbesserter Streckeneditor
  • Mit dem einzigartigen Projekt "Vision Gran Turismo2" veröffentlichen renommierte Automobilhersteller exklusive Konzeptstudien erstmals über Gran Turismo 6.
  • Klassischer Offline-Splitscreen-Modus
  • GT6 reizt die Möglichkeiten der PS3 voll aus und ermöglicht mithilfe einer neuen Engine eine extreme Realitätsnähe.
  • In GT6 lassen sich eigene Meisterschaften erstellen, und man kann gegen bis zu 15 Freunde oder Spieler aus der ganzen Welt antreten, um sein Können zu beweisen.
Gran Turismo 6
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Gran Turismo 6 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 1 abgegebenen Stimme.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Spiel

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Gaming, Testbericht, Sony PlayStation 3, Sony, Polyphony Digital und Sony PlayStation 4.

Links zum Thema
zur
Startseite

zur
Startseite