Motorola One im Kurztest: Das bessere Moto G6?

Mit Notch und regelmäßigen Updates

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Motorola One in Bildern 7

Mit der Moto G-Serie feiert Motorola im Budget-Bereich große Erfolge. Nun bekommt das Moto G6 Konkurrenz aus dem eigenen Hause. Mit dem Motorola One will der Hersteller den hauseigenen Preis-Leistungs-Champion übertrumpfen. Kann das gelingen? Ein Kurztest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Hardware
  2. Kamera
  3. Preis und Verfügbarkeit
  4. netzwelt meint

Egal ob Moto G, X oder Z, die Geräte des traditionsreichen Handyherstellers Motorola waren in den vergangenen Jahren nichts für Nutzer mit kleinen Händen. Das inzwischen zu Lenovo gehörende Unternehmen hat ein Faible für große Bilddiagonalen. In dieser Hinsicht stellt das Motorola One mit seinem 5,9-Zoll-Display keine Ausnahme dar. Jedoch ist der Screen weitaus kompakter verbaut als etwa im ebenfalls 5,9 Zoll großen Moto G6 Plus. Das Motorola One ist satte zehn Millimeter kürzer und drei Millimeter schmaler als das G6 Plus.

Möglich wird dies durch einen bereits vom iPhone X bekannten Designkniff. Der Bildschirm des Motorola One weist eine Einkerbung auf, in der die Frontkamera Platz findet. So kann der Screen eine größere Fläche belegen, ohne dass das Gerät mitwachsen muss. Das ist aber nicht die einzige Gemeinsamkeit zwischen dem Apple-Smartphone und dem Motorola-Handy. Käufer des One dürfen sich auch über regelmäßige Software-Updates freuen. Denn der Name ist beim Motorola One Programm.

Motorola One im ersten Video

Als zertifiziertes Android One-Gerät garantiert euch Motorola drei Jahre lang monatliche Sicherheitspatches und zwei größere Android-Updates. Ab Werk läuft das Gerät noch mit Android 8.1 ein Update auf Android 9.0 soll jedoch bereits kurz nach dem Marktstart folgen.

Hardware

Während die Software also auch in den kommenden Jahren auf den neusten Stand ist, darf die Hardware des Motorola One durchaus als betagt bezeichnet werden. So fungiert etwa der Qualcomm Snapdragon 625 als Prozessor. Der Octa-Core-Chip feierte bereits vor rund zwei Jahren seine Premiere und kam unter anderem im Moto Z Play zum Einsatz. Trotz seines Alters liefert er im Alltag aber immer noch eine solide Performance. Auf aktuelle Funkstandards wie Bluetooth 5.0 oder WLAN ac müsst ihr aber verzichten. Diese unterstützt der Prozessor noch nicht. Dank NFC-Chip ist das Motorola One aber immerhin für das Bezahlen mit dem Smartphone gerüstet.

Motorola One in Bilder

7 Bilder
Zur Galerie

Auch beim Display müsst ihr Einschnitte hinnehmen. Es bietet zwar eine große Bilddiagonale, die Auflösung ist mit 1.520 x 720 Pixeln aber nicht mehr ganz zeitgemäß. Bei einem Preis von rund 300 Euro darf man ruhig einen Full HD-Screen erwarten. Die restliche Ausstattung kann sich aber durchaus sehen lassen: Der Arbeitsspeicher misst 4 Gigabyte und auch der Gerätespeicher fällt mit 64 Gigabyte standesgemäß aus, zumal er sich noch per microSD-Karte erweitern lässt. Wahlweise ist das Motorola One auch als Dual-SIM-Smartphone erhältlich. Hierbei weist das Gerät sogar zwei dezidierte SIM-Slots auf, ihr müsst euch also nicht zwischen zweiter SIM oder microSD-Karte entscheiden.

Kamera

Für Foto- und Videoaufnahmen stellt das Motorola One eine 8-Megapixel-Frontkamera und eine Dual-Kamera auf der Rückseite bereit. Diese besteht aus einem 13-Megapixel-Sensor und einem 2-Megapixel-Sensor, der als Tiefenmesser fungiert. Neben Fotos mit Bokeh-Effekt ermöglicht dieses Setup weitere Funktionen, etwa ein Bild in Schwarz-Weiß umzuwandeln und nur noch eine Farbe zu behalten. Diese Gimmicks kennt ihr bereits von der Kamera des Moto X4.

IFA: Diese Highlights und Neuheiten erwarten euch

Jetzt ansehen

Preis und Verfügbarkeit

Das Motorola One ist in Deutschland ab Anfang Oktober erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Smartphones lautet 299 Euro. Damit zählt es zu einem der günstigeren Android One-Geräte auf dem deutschen Markt.

netzwelt meint

Das Motorola One ist vor allem für Fans interessant, die mit Motorolas aktueller Update-Politik nicht zufrieden sind. Auch wer bislang vor dem Kauf eines Moto G aufgrund der Größe zurückgeschreckt hat, sollte ein Blick auf das Gerät werfen. Für wen aber weder monatliche Sicherheitspatches noch die Größe eines Smartphones ausschlaggebend bei der Kaufentscheidung sind, findet im Portfolio des Anbieters aber Alternativen mit besserer Hardware.

Motorola One
Motorola One Alternativen

Zur besseren Einordnung und zum Vergleich haben wir die folgenden Alternativen zu Motorola One hinterlegt.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Motorola One selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 42 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Motorola One verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Motorola One kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Motorola One seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Bestenlisten

Motorola One wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Ich weiß nicht warum Motorola ,di Serie startet, die G Serie ist sehr gut, besonders das G 5 Plus und das G 6 Plus, einfach super Handys .Es kommt doch nur Verwirrung auf , das display keine gute Auflösung. Und der Preis, genau wie das G 6 Plus, und das ist viel besser

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Motorola One.

zur
Startseite

zur
Startseite