Identitätsdiebstahl: Was ist das und was könnt ihr dagegen tun?

Identitätsdiebstahl

Alexander Kant - Profilbild
von Alexander Kant
Teilen

Plötzlich steht ein Inkasso-Unternehmen vor eurer Tür und möchte Geld eintreiben für fünf iPhones, die ihr nicht mal bestellt habt? Ihr bekommt Anrufe von Kreditfirmen, die ihr Geld wieder haben wollen? Dabei habt ihr gar keinen aufgenommen? Tja, ihr seid wohl Opfer eines Identitätsdiebstahl im Internet geworden. Aber was ist das überhaupt und was könnt ihr dagegen tun?

Vorsicht vor Identitätsdiebstahl im Internet.
Vorsicht vor Identitätsdiebstahl im Internet. (Quelle: kikkerdirk /depositphotos.com)

Inhaltsverzeichnis

  1. Was machen die Betrüger mit eurer Identität?
  2. Wie kommen die Betrüger an eure Daten?
  3. Wie könnt ihr euch schützen?
  4. Hilfe - was könnt ihr tun, wenn ihr schon betroffen seid?
  5. Versicherungen fürs Internet

Wenn jemand Identitätsdiebstahl betreibt, stiehlt und missbraucht er personenbezogene Daten einer anderen Person. Anders als bei einem "normalen" Betrug bekommt ihr den Identitätsdiebstahl nicht unbedingt sofort mit. Meistens erfahrt ihr von ihm erst dann, wenn es bereits zu spät und der Schaden entstanden ist.

Aber aufpassen: Das Bundeskriminalamt versteht unter Identitätsdiebstahl lediglich das Abgreifen von digitalen, personenbezogenen Daten. Damit die Tat in der richtigen Statistik auftaucht, muss diese von euch als Identitätsdiebstahl angezeigt und von der Polizei auch registriert werden. Sonst ist von einem Identitätsmissbrauch die Rede.

Was machen die Betrüger mit eurer Identität?

Bei Identitätsdiebstahl werden euer Name und euer Geburtsdatum nur gestohlen. Erst beim Benutzen eurer Daten redet man von Identitätsmissbrauch und von einer Straftat. Diese kann von Warenkreditbetrug, also wenn bestellte Ware innerhalb eines angepeilten Zeitraums nicht bezahlt wird, bis hin zu schweren Straftaten reichen. Sind die Kriminellen nach einem Diebstahl eurer Brieftasche an weitere Daten, wie Passnummer oder Ähnlichem, gekommen, wird es gefährlicher. Denn nun können diese auch unbefangen Kredite abschließen oder auf Onlineauktionsplattformen weiteren Betrug in eurem Namen ausüben.

Smartphone-Sicherheit: Tipps und Tricks für mehr Schutz eurer Androiden
Smartphone-Sicherheit: Tipps und Tricks für mehr Schutz eurer Androiden Artikel Bedrohungen entschärfen Das Smartphone sollte, wie auch der große Bruder Desktop-PC, weitreichend vor den digitalen Bedrohungen des Internets geschützt werden. Wir geben euch einige Tipps und Tricks an die, mit denen ihr euer Smartphone sicherer machen könnt. Jetzt lesen

Ein anderes Beispiel: Euer Ruf soll geschädigt werden. Dafür können auf Social Media-Plattformen Konten in eurem Namen angelegt werden. Einige Beispiele wären die Rache an euch durch eure Ex-Lebenspartner oder ehemalige Arbeitskollegen. In der Beliebtheitsskala ganz oben sind hier: rechts- oder linksextremistische Äußerungen, Beleidigung oder Belästigung Minderjähriger.

Wie kommen die Betrüger an eure Daten?

An die Daten kommt Kriminelle verhältnismäßig einfach: Sie werfen in den meisten Fällen einfach eine Suchmaschine wie Google an und überprüfen Social Media-Kanäle wie Facebook, Instagram oder Twitter. Einfache Ziele sind Personen, die mit ihrem Namen in der Öffentlichkeit auftreten. Eine andere Möglichkeit zur Erbeutung der Daten sind Phishing-Mails. Die Betrüger werden dabei immer kreativer: Es wird im Namen von großen Firmen geworben, auf Sicherheitsbedenken hingewiesen oder es werden gefälschte Rechnungen, die ihr angeblich nicht bezahlt habt, verschickt.

Beliebt ist auch die sofortige Weiterleitung auf angebliche Firmen-Webseiten, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Hier ist eine Eingabe von euren persönlichen Daten erforderlich. Durch das Hacken von größeren Online-Plattformen erbeuten Kriminelle ebenso Datensätze von Kunden oder Nutzern. Auch offline droht Datendiebstahl: Etwa durch das Klauen der Brieftasche und von technischen Geräten oder die Kriminellen rufen unter Vortäuschung falscher Tatsachen an und versuchen mehr über euch zu erfahren. Vielleicht durchsuchen sie aber auch einfach nur euren Hausmüll oder den Briefkasten.

Wie könnt ihr euch schützen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ihr euch schützen könnt. Denn es gibt jede Menge vertrauenswürdiger Anbieter, wie das das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), mit deren Tools ihr prüfen könnt, ob eure Daten kompromittiert wurden. Zusätzlich gibt es viele Tipps, Tricks und Kniffe wie ihr einem Identitätsdiebstahl entgehen könnt. Wir verraten sie euch im folgenden Artikel:

Daten- und Identitätsdiebstahl: So prüft ihr, ob ihr betroffen seid
Daten- und Identitätsdiebstahl: So prüft ihr, ob ihr betroffen seid Artikel Mittel, Wege, Tools, Software Sind eure Daten gestohlen worden und sind diese bereits im Internet öffentlich auffindbar? Wir zeigen euch Onlinedienste, mit denen ihr überprüfen könnt, ob eure Daten zu diesen Leaks gehören. Jetzt lesen

Hilfe - was könnt ihr tun, wenn ihr schon betroffen seid?

Wurde eure Identität schon gestohlen, heißt es vor allem Ruhe bewahren, auch wenn dies schwer fällt. Dann gibt es eine Liste mit Aufgaben, die ihr abarbeiten solltet. Die Möglichkeiten, die ihr nun habt, um gegen die Betrüger vorzugehen, die falschen Daten zu löschen und eventuellen Klagen entgegenzuwirken, haben wir nachfolgend für euch aufgelistet:

Daten- und Identitätsdiebstahl: Diese Tipps helfen, auch wenn es schon zu spät ist
Daten- und Identitätsdiebstahl: Diese Tipps helfen, auch wenn es schon zu spät ist Artikel Keine Panik nach Diebstahl des digitalen Ichs Das digitale Ich wurde gestohlen und die Daten wurden schon benutzt? Dann wird es höchste Eisenbahn etwas zu unternehmen, bevor noch größerer Schaden entsteht. So geht ihr nach einem Identitätsdiebstahl am besten vor. Jetzt lesen

Versicherungen fürs Internet

Erwähnenswert sind sogenannte Internet-Versicherungen. Dieser Internet-Rechtsschutz ist ein Extra-Schutz von zum Beispiel der Versicherung ARAG. Er soll euch in dem unglücklichen Fall, dass ihr von Identitätsdiebstahl betroffen seid, absichern. Welche es gibt, was diese bieten und ob ein Internet-Rechtsschutz sinnvoll ist, verraten wir euch in unserem Artikel "Internet-Rechtsschutz: Diese zusätzlichen Internet-Versicherungen gibt es"

Bewertung

6

Identitätsdiebstahl: Top oder Flop?

Die Wertung liegt aktuell bei 6 von 10 möglichen Punkten bei 6 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Aktuelle Meldungen zu Identitätsdiebstahl

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

Jetzt ansehen
zur
Startseite

zur
Startseite