Huawei P8 im Test: die Alternative zu Premium-Smartphones

Geheimtipp nicht nur für preisbewusste Nutzer

Das Huawei P8 in Aktion.

Wer nach einer günstigen Alternative zu Top-Smartphones wie dem Galaxy S6 sucht, landet meist beim OnePlus 2 oder Nexus 5. Beide Geräte gibt es aktuell aber nur in begrenzter Stückzahl zu kaufen. Huawei schafft hier Abhilfe. Das aktuelle Top-Modell Huawei P8 präsentiert sich im Test nämlich als echter "Flagship-Killer".

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Sprach-/Soundqualität sowie Akkulaufzeit
  4. Kamera
  5. Fazit
  6. Datenblatt
  7. Benchmarks

Design und Verarbeitung

Huawei bleibt beim Design seiner Linie treu. Das P8 ist wie die Vorgänger ultraflach. Mit einer Dicke von 6,4 Millimetern ist es zwar nicht das dünnste Smartphone der Welt - aber immerhin dünner als das Galaxy S6 (6,8 Millimeter) und das iPhone 6 (6,9 Millimeter). Die Formsprache hat sich gegenüber den Vorgängern P6 und P7 jedoch verändert. Die charakteristische abgerundete Kante an der Unterseite des Smartphones ist verschwunden. Insgesamt sind die Kanten schärfer. Das mag vielleicht nicht jedem gefallen, sorgt aber mit dafür, dass das Huawei P8 trotz der 5,2 Zoll großen Bilddiagonale noch gut und sicher in der Hand liegt.

Huawei P8 im Test

Statt auf Glas wie beim direkten Vorgänger Ascend P7 setzt Huawei wieder wie beim Ascend P6 auf ein Metallgehäuse. Lediglich am oberen Rand, rund um die Kamera, findet sich ein größerer Kunststoffstreifen - so wie beim iPhone 5s. Am unteren Rand findet sich ebenfalls noch Kunststoff, hier ist er jedoch als dünner Streifen, so wie beim iPhone 6, in das Gehäuse eingearbeitet. Die Kameralinse hat Huawei übrigens komplett im Gehäuse versenkt.

Die Verarbeitung erfüllt auf jeden Fall höhere Ansprüche. Auch wenn das Metallgehäuse sich bei Weitem nicht so gut anfühlt wie das des HTC One M9. Bei näherem Hinsehen trüben zudem einige Kleinigkeiten den guten Gesamteindruck. So wirkt das Displayglas wie eine Schutzfolie aufgeklebt. Außerdem besteht zwischen Glas und Gehäuse ein schmaler Spalt, der sich nur mit dem Fingernagel ertasten lässt. Er stört bei der Bedienung nicht, im Test sammelte sich hier aber schnell unschöner Schmutz.

Erhältlich ist das Huawei P8 in vier Farben. In Deutschland gibt es das Smartphone vorerst aber nur in Grauschwarz und Weiß/Gold zu kaufen.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Das Huawei P8 bietet ein 5,2 Zoll großes Full HD-Display. Der nahezu randlose Bildschirm lässt sich auch im Freien problemlos ablesen und glänzte mit einer natürlichen Farbdarstellung.

Als Prozessor fungiert im Huawei P8 der Octa-Core-Chip Kirin 930. Er wird von der Huawei-Tochter HiSilicon produziert und verfügt über eine 64-Bit-Architektur. Maximal taktet er mit zwei Gigahertz. Ihm stehen drei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die Performance ist dementsprechend ordentlich und lässt im Alltag kaum Wünsche offen, ab und an bleibt das Huawei P8 aber dann doch einmal hängen und nimmt sich für einen kurzen Moment eine Auszeit, ehe es wieder auf Nutzereingaben reagiert.

Hier erkennt man dann doch einen deutlichen Unterschied zu höherpreisigen Modellen wie dem Galaxy S6 oder dem iPhone 6. Benchmark-Tests bestätigen bei der Rechenleistung einen deutlichen Unterschied zwischen dem Huawei P8 und aktuellen Spitzenmodellen.

Benchmark Huawei P8 Galaxy S6 iPhone 6 One M9
Geekbench 3 (Single-Core) 866 Punkte 1.496 Punkte 1.628 Punkte 1.284 Punkte
Geekbench 3 (Multi-Core) 3.395 Punkte 5.227 Punkte 2.918 Punkte 3.968 Punkte
Sunspider 1130,6 Millisekunden 357,4 Millisekunden 338,9 Millisekunden 745,2 Millisekunden
AnTuTu 46.830 Punkte 69.524 Punkte 52.687 Punkte 50.296 Punkte
1 von 3
  • Geekbench

    Das Tool misst Performance von Prozessor und Arbeitsspeicher. In der verwendeten Version 3 wird die Leistungsfähigkeit des Prozessors mit einem aktivierten Kern (Single-Core) und mit allen verfügbaren Rechenkernen (Multi-Core) ausgewiesen. Je höher der Wert, umso leistungsfähiger ist das Gerät.

Zurück
Weiter

Als Betriebssystem fungiert Android 5.0 Lollipop. Davon werdet ihr aber kaum etwas merken. Denn Huawei hat Googles Handy-OS extrem verändert. So gibt es zum Beispiel keinen App Drawer. Alle Anwendungen sind wie bei iOS auf dem Startbildschirm verteilt.

Nicht die einzige auffällige Ähnlichkeit zum Apple-Betriebssystem: So wurde die Benachrichtigungsleiste von Android zum Notification Center im iOS-Stil umgestaltet, auf dem Sperrbildschirm steht zudem ein iOS-ähnliches Kontrollzentrum zur Verfügung. Es bietet Schnellzugriff auf Mini-Apps wie Taschenlampe und Taschenrechner. Auch von anderen Android-Launchern hat sich Huawei Funktionen abgeguckt, so könnt ihr ähnlich wie beim LG G4 die Benachrichtigungsleiste durch einen zusätzlichen Button in der Bedienleiste öffnen und schließen.

Huawei guckt sich bei der Emotion UI eine Menge von Apples iOS ab. So gibt es auf dem Sperrbildschirm ein praktisches Kontrollzentrum.
Huawei guckt sich bei der Emotion UI eine Menge von Apples iOS ab. So gibt es auf dem Sperrbildschirm ein praktisches Kontrollzentrum. (Quelle: Huawei)

Huawei hat jedoch darauf verzichtet, die Emotion UI 3.1 genannte Oberfläche mit nutzlosen Features zu überfrachten. Dennoch bringt die Emotion UI auch einige Nachteile mit sich. So sind von den 16 Gigabyte Gerätespeicher ab Werk bereits sechs Gigabyte durch das System belegt, zwei Gigabyte mehr als bei anderen Android-Smartphones. Gott sei Dank lässt sich der Speicher per microSD-Karte erweitern. Die tief greifenden Veränderungen verzögern zudem Android-Updates. Hier hängt Huawei anderen Herstellern deutlich hinterher. Mit einem Update auf Android 5.1 oder Android 6.0 solltet ihr also nicht unbedingt kalkulieren.

Worauf ihr ebenfalls verzichten müsst, ist die Unterstützung für 5-Gigahertz-WLAN-Netze. Das Huawei P8 funkt nur auf der oftmals überlasteten 2,4-Gigahertz-Frequenz. Dafür ist der WLAN-Empfang deutlich besser als beim Huawei Ascend Mate 7.

Sprach-/Soundqualität sowie Akkulaufzeit

Die Klangqualität des Smartphones weiß zu gefallen - egal ob es um Telefonate oder Musik hören geht, das Huawei P8 bietet einen klaren und deutlichen Klang. Selbst basslastige Songs klingen aus dem Lautsprecher des Smartphones nicht so kraftlos wie bei vielen Konkurrenzmodellen. Lasst euch jedoch nicht täuschen, trotzt entsprechender Einstanzungen besitzt das Huawei P8 nur einen Lautsprecher an der Unterseite. Zum Betrieb des Smartphones braucht ihr eine Nano-SIM-Karte.

Der Akku des Huawei P8 ist fest verbaut und lässt sich nicht wechseln. Er bietet eine Kapazität von 2.680 Milliamperestunden. Das ist genug, um auch Heavy-Nutzer durch den Tag zu bringen. Wer nicht auf dem Smartphone zockt, Videos schaut und nur gelegentlich im Internet surft, wird vielleicht sogar auf eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen kommen. Dann muss das P8 wieder an die Steckdose. Eine Schnellladefunktion besitzt das Huawei P8 leider nicht. Für eine Vollladung benötigte das Smartphone im Test zwischen 2,5 und drei Stunden. Ein vergleichsweise langer Wert. Drahtlos laden lässt sich das Huawei P8 nicht.

Kamera

Huawei positioniert das P8 als Kamera-Smartphone. Die 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist wie die Hauptkameras des Galaxy S6 und des LG G4 auf Low-Light-Aufnahmen optimiert. Die Blende fällt beim P8 mit F2,0 aber kleiner aus als beim S6 (F1,9) oder dem G4 (F1,8). Damit dennoch auch bei schwachem Licht gute Bilder gelingen, verbaut Huawei einen optischen Bildstabilisator. Laut Huawei ist der Bildstabilisator des P8 in der Lage, noch stärkere Bewegungen auszugleichen, als es das iPhone 6 Plus kann. Des Weiteren verbaut Huawei einen eigenen Bildprozessor, der sich "auf DSLR-Niveau" bewegen soll.

Huawei P8 - Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Was klingt wie Marketing-Blabla, kann im Test überzeugen. Die Fotos bestechen mit ihrer Schärfe, Farbdarstellung und Detailtiefe. Das Bildrauschen hält sich in Grenzen - selbst wenn die Aufnahmen am PC betrachtet werden. Auch am Abend oder beim Ausflug ins Nachtleben könnt ihr also bedenkenlos das Huawei P8 zücken, um unvergessliche Momente digital festzuhalten.

Huawei integriert in die Kamera-App zudem ein paar lustige Funktionen, so lassen sich in Sekunden schnelle Zeitraffer-Videos erstellen oder mehrere P8s zusammenschalten und aus den verschiedenen Kameraaufnahmen in Echtzeit ein Full HD-Video schneiden. Leider erlaubt das Huawei P8 in diesem sogenannten Regisseurmodus aber keine Überblendungen, die Schnitte sind hart (siehe Clip).

Huawei P8: Regie-Modus-Sample

Ein Kamera-Feature, mit dem Huawei das P8 bewirbt, ist zudem die Möglichkeit der Lichtmalerei. Das Ergebnis sieht der Nutzer in Echtzeit auf dem Bildschirm. Eine nette Idee. Im Test zeigte sich jedoch, dass es wirklich viel Übung bedarf, bis wirklich tolle Aufnahmen gelingen.

Huawei P8: Fazit

High End zum kleinen Preis 8.4/10

Das Huawei P8 präsentiert sich im Test als günstigere Alternative zu Galaxy S6 und Co. Abstriche müsst ihr im Vergleich nur bei Komfortfunktionen wie drahtloses Laden machen. Das lässt sich verkraften.

Das hat uns gefallen

  • schickes Design
  • gute Kamera
  • viele, praktische Software-Features

Das hat uns nicht gefallen

  • keine Schnelladefunktion
  • keine Unterstützung für 5-Gigahertz-WLAN-Netzwerke
  • stark verändertes Android
Testnote 8,4 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
9,0 / 10
Design und Verarbeitung
8,0 / 10
Ausstattung und Bedienung
8,0 / 10
Sprachqualität
7,0 / 10
Akkulaufzeit
10 / 10
Multimedia
Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät ist eine Dauerleihgabe von Huawei.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Huawei P8 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 277 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Huawei P8 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Huawei P8 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Huawei P8 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Huawei P8 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor HiSilicon Kirin 935
Display LCD IPS Color (16M) 1080x1920px (5.2") 424ppi
RAM 3 GB
Gerätespeicher 64 GB
Akku 2.680 Milliamperestunden
Hauptkamera 13 Megapixel
Alle Details anzeigen
Huawei P8 Benchmarks

In der nachstehenden Tabelle findet ihr die Futuremark-Benchmarks, die wir zum Huawei P8 in unserem System erfasst haben. Der Gesamtwert steht in der rechten Spalte, Details zu den einzelnen Tests bekommt ihr, wenn ihr die Maus über das Infozeichen bewegt.

Futuremark-Benchmark Ergebnis
Ice Storm 9719

Futuremark Ice Storm

Physik (Gesamt):
9045
Physik Test I:
29 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
10085
Grafik Test I:
52 FPS
Grafik Test II:
38 FPS
Ice Storm Extreme 6103

Futuremark Ice Storm Extreme

Physik (Gesamt):
9156
Physik Test I:
29 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
5577
Grafik Test I:
34 FPS
Grafik Test II:
19 FPS
Ice Storm Unlimited 9705

Futuremark Ice Storm Unlimited

Physik (Gesamt):
10320
Physik Test I:
33 FPS
Physik Test II:
-
Physik Test III:
-
Grafik (Gesamt):
9424
Grafik Test I:
63 FPS
Grafik Test II:
30 FPS
Sling Shot using ES 3.0 446

Futuremark Sling Shot using ES 3.0

Physik (Gesamt):
975
Physik Test I:
16 FPS
Physik Test II:
9 FPS
Physik Test III:
5 FPS
Grafik (Gesamt):
385
Grafik Test I:
2 FPS
Grafik Test II:
1 FPS
Sling Shot using ES 3.1 237

Futuremark Sling Shot using ES 3.1

Physik (Gesamt):
969
Physik Test I:
16 FPS
Physik Test II:
9 FPS
Physik Test III:
5 FPS
Grafik (Gesamt):
195
Grafik Test I:
1 FPS
Grafik Test II:
1 FPS
Sling Shot using ES 3.0 Unlimited 350

Futuremark Sling Shot using ES 3.0 Unlimited

Physik (Gesamt):
880
Physik Test I:
15 FPS
Physik Test II:
7 FPS
Physik Test III:
5 FPS
Grafik (Gesamt):
299
Grafik Test I:
2 FPS
Grafik Test II:
1 FPS
Sling Shot using ES 3.1 Unlimited 260

Futuremark Sling Shot using ES 3.1 Unlimited

Physik (Gesamt):
902
Physik Test I:
15 FPS
Physik Test II:
8 FPS
Physik Test III:
5 FPS
Grafik (Gesamt):
216
Grafik Test I:
1 FPS
Grafik Test II:
0 FPS

Die Akkulaufzeit des Huawei P8 beträgt beim Futuremark-Test (PCMark for Android Work) 7h 25min. Zusätzlich wurde im Benchmark-Test das Web-Browsing mit 4410, das Abspielen von Videos mit 5128 und das Bearbeiten von Bildern mit 3888 Punkten bewertet.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Internet, Testbericht, Mobile Computing, Mobile World Congress (MWC), Smartphone, Weihnachten, Huawei, Huawei Ascend P7, Hersteller-Verzeichnis und Huawei P8.

Links zum Thema
zur
Startseite

zur
Startseite