Android 6.0: Alles Wissenswerte zu Android Marshmallow

Features, Release und Co

Maurice Ballein - Profilbild
von Maurice Ballein
Teilen

Android 6.0 Marshmallow ist der Nachfolger von Android Lollipop. Das Update wird nach und nach für immer mehr Geräte verteilt. Wir haben euch alles Wissenswerte zu Funktionen, Release-Terminen, Tipps und Tricks der aktuellen Android-Version zusammengefasst.

Die Developer Preview von Android 6.0 Marshmallow im ersten Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Diese Geräte erhalten ein Update auf Android Marshmallow
  2. Android 6.0 Marshmallow: Tipps & Tricks
  3. Android 6.0 Marshmallow: Die neuen Features im Überblick
  4. Nexus 4 und Galaxy S4: So installiert ihr Android 6.0 Marshmallow

Diese Geräte erhalten ein Update auf Android Marshmallow

Neben den traditionell als erstes versorgten Google Nexus Geräten, findet Android 6.0 Marshmallow auf immer mehr Geräten von anderen Herstellern Verbreitung. Aktuell wird beispielsweise das Samsung Galaxy S5 mit einem Update versorgt. Den stets aktualisierten Überblick findet ihr in unserem Update-Fahrplan für Android 6.0 Marshmallow.

Android 6.0 Marshmallow: Tipps & Tricks

Die ersten offiziellen Android 6.0 Marshmallow-Versionen wurden in Abendstunden des 5. Oktobers 2015 für einige Nexus-Modelle veröffentlicht. Mittlerweile ist trägt die aktuellste Version die Kennung 6.0.1 und immer mehr Smartphone-Besitzer dürfen sich über eine Verteilung für ihre Geräte freuen.

Auf welche neuen Funktionen ihr euch nach dem Update im Einzelnen freuen dürft, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Android 6.0 Marshmallow: Die neuen Features im Überblick

Mehr Performance und Akkulaufzeit (Doze)

Google verspricht mehrere hundert Neuerungen mit Android Marshmallow und nennt das neue Smartphone-OS in einem Atemzug mit einer digitalen Revolution. Zu den interessantesten Neuerungen gehört sicher das Ziel, das mobile Betriebssystem leistungsfähiger zu machen und dabei eine erhöhte Akkulaufzeit zu erzielen.

So wird etwa der Energieverbrauch, wenn das Smartphone im Standby-Modus verweilt, verringert. Hierbei kommen auch Bewegungssensoren zum Einsatz die melden, ob das Gerät für längere Zeit nicht genutzt wurde.

Auch das Mindestmaß an benötigtem RAM-Speicher sowie automatische Lokalisierungsvorgänge fallen mit Android 6 geringer aus. Besonders energiehungrige Aktionen finden überdies priorisiert in den Phasen des Aufladens statt. Eigenen Tests zufolge ist hinsichtlich einer verbesserten Akkulaufzeit durchaus eine Steigerung nach einem Update zu rechnen.

Neues Rechtemanagement für Apps

Android Marshmallow legt zudem den Grundstein für ein verbessertes Nutzererlebnis auf allen kompatiblen Geräten. Ein Marshmallow-Highlight ist zweifelsohne das umfangreiche Rechte-Management für den App-Zugriff auf private Daten und Systemkomponenten. So könnt ihr stets interagieren und selbst entscheiden, ob eine Anwendung beispielsweise auf die persönliche Fotogalerie, die Mobilfunkdaten oder euren Standort zugreifen darf - oder eben nicht. Wie das Ganze in der Praxis funktioniert, zeigen wir euch in einer separaten Anleitung.

Android 6.0: Apps Berechtigungen entziehen

Wir zeigen euch, wie ihr das App-Management unter Android 6.0 Marshmallow im Detail nutzen könnt.


Los...

Google Now - "Now on Tap"

Mit der Einführung von Android Marshmallow wurde auch der Suchassistent Google Now erweitert. Kontextbasierte Informationen sollen euch künftig schneller und präziser erreichen. Mit der neuen "Now on Tap"-Option könnt ihr aus jeder App heraus Google Now starten und erhaltet anschließend zielgerichtete und themenbezogene Informationen.

Ein Beispiel: Innerhalb einer E-Mail eines Freundes, der euch für einen Kinobesuch einplant, könnt ihr nun direkt innerhalb der App Informationen zum vorgeschlagenen Film abfragen und erhaltet dann überlagernde Einblendungen mit Bewertungen und Kino-Empfehlungen oder könnt euch direkt einen Trailer anschauen. Hierfür müsst ihr lediglich entsprechende Funktion in der Google-App aktivieren.

Einmal aktiviert müsst ihr nur noch auf gewünschtem Bildschirm lange auf die Home-Taste drücken und Now on Tap startet. Dabei scannt die Funktion den Inhalt des Bildschirms. Anschließend werden euch via Google Now-Karten entsprechende Suchvorschläge zu erfassten Schlagworten angezeigt. Wie das Ganze genau funktioniert, verraten wir euch in einem kurzen Now on Tap-Tutorial.

Android N: Das ist neu
Android N: Das ist neu Artikel Marshmallow-Nachfolger ausprobiert Android 7 Nougat ist die derzeit aktuellste Version des Google-Betriebssystems für Smartphones und Tablet-PCs. Wir haben euch die wichtigsten Informationen rund um die neuen Funktionen übersichtlich zusammengetragen. Los...

Neuer App-Drawer

Unter Stock-Android bekommen wir es mit einem überarbeiteten App-Drawer zu tun. Vor allem für Nutzer, die viele Apps auf dem Smartphone installiert haben, ist die Suchfunktion praktisch. Tippt einfach den Anfangsbuchstaben der Anwendung und alle passenden Apps werden herausgefiltert. Über einen seitlichen Regler könnt ihr euch überdies gezielt im App-Drawer bewegen. Am oberen Rand werden euch in einer zusätzlichen Reihe die meistverwendeten Apps eingeblendet.

microSD-Karten als interner Speicher

Mit Android 6.0 führt Google zudem die äußerst praktische Funktion ein, microSD-Karten als Systemspeicher nutzen zu können. So lassen sich sämtliche Apps und dazugehörende Daten uneingeschränkt auf die Speichererweiterung auslagern. Das leidige Thema zunächst gewisse Apps deinstallieren zu müssen, um wiederum andere installieren zu können, sollte mit Android 6.0 Marshmallow der Vergangenheit angehören. Leider hat sich Samsung beim Galaxy S7 (Edge) gegen die Umsetzung dieses Features entschieden.

Integrierter Dateimanager

Android 6.0 Marshmallow bringt einen eigenen Dateimanager mit, über den ihr eure Ordnerstruktur einsehen, Dateien kopieren, teilen oder löschen könnt. Eine zusätzliche Installation einer Dateimanager-App ist dementsprechend nicht zwingend vonnöten. Wo ihr diesen findet und wie nutzen könnt, verraten wir euch in einer kurzen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Übersicht zur Systemauslastung von Apps

Unter Android 6.0 Marshmallow könnt ihr eine Übersicht zur Systemauslastung beziehungsweise der Verwendung des Arbeitspeichers durch einzelne Apps aufrufen und so Anwendungen identifizieren, die euer System besonders ausbremsen. Navigiert hierfür einfach über die Einstellungen in das Menü "Speicher" und tippt dort auf “Von Apps verbrauchter Speicher”. Für eine detailreichere Aufschlüsselung tippt ihr dann die einzelnen Apps an.

Android 6.0 bietet eine Übersicht zur App-Nutzung des Arbeitsspeichers.
Android 6.0 bietet eine Übersicht zur App-Nutzung des Arbeitsspeichers. (Quelle: netzwelt)

Simple Laustärke-Regelung

Mit Android 6.0 wurde die ungeliebte Lautstärke-Regelung aus Android 5.0 Lollipop wieder abgeschafft. Die Lautstärke für Klingeltöne, Systemsounds und Wecker könnt ihr mit Android M ganz unkompliziert über drei separate Schieberegler justieren. Das Stummschalten des Smartphones geht somit wieder deutlich komfortabler von der Hand als noch in der Vorgängerversion.

Android Pay und nativer Support für Fingerabdrucksensoren

Android 6.0 bringt zudem eine native Unterstützung für Fingerabdruck-Scanner mit. Zwar gibt es schon seit längerem die Möglichkeit, auch Android-Smartphones via Fingerabdruck zu entsperren - um jedoch Funktionen wie das Bezahlen im Internet oder die Identifikation für Logins ohne Umwege wie etwa Apple Pay nutzen zu können, ist jedoch eine entsprechende Schnittstelle seitens Google vonnöten.

Einen eigenen Bezahldienst hat Google indes mit Android Pay offiziell vorgestellt. Der Service wird allerdings zunächst nur in den USA verfügbar sein.

Android 6.0 Marshmallow Wallpaper
Android 6.0 Marshmallow Wallpaper Artikel Schöne neue Homescreens Wer sich schon heute einen Hauch Android 6.0 Marshmallow auf sein Smartphone holen möchte, kann das mit den neuen Hintergrundbildern. Wir bieten euch die Wallpaper als kostenlosen Download an. Zum Download

Nativer Support für eine "Tap-to-wake"-Funktion

Mit Android Marshmallow wird es eine native Unterstützung für das Aufwecken des Smartphone über eine Doppeltipp-Geste geben. Ein Druck auf die Power- Oder Home-Taste ist also künftig überflüssig. Leider setzt die Funktion auch eine spezielle Hardware voraus - auf allen Smartphones wird das Ganze also auch nicht nach einem Update auf Android Marshmallow funktionieren.

Wie ihr einen Doppeltipp nutzen könnt, um euer Smartphone in den Ruhezustand zu versetzen, zeigen wir euch hier ebenfalls in der separaten Anleitung.

Voice Interactions: API für Dialoge zwischen App und Nutzer

Die Google-Sprachsteuerung ermöglicht schon seit längerem das Ausführen diverser Aufgaben. Google hat den Funktionsumfang der Android-Sprachsteuerung mit Android Marshmallow deutlich erweitert. So hat das Unternehmen eine neue API namens "Voice Interactions" vorgestellt. Diese ermöglicht es den App-Entwicklern, die Anwendungen so zu programmieren, dass diese mit dem Nutzer kommunizieren um eine zielgerichtetere Steuerung zu erzielen.

In einem Video zeigt uns Google ein mögliches Anwendungsszenario: So starten wir die App TuneIn Radio und diese fragt uns anschließend, welcher Musikstil abgespielt werden soll. Oder wir weisen mittels Sprachbefehl an, die Lichter im Haus auszuschalten. Die entsprechende App reagiert mit der Frage "In welchen Raum soll das Licht ausgeschaltet werden?". Es ist also künftig mit Gegenfragen des Smartphones zu rechnen.

Nexus 4 und Galaxy S4: So installiert ihr Android 6.0 Marshmallow

Leider wird das in die Jahre gekommene Nexus 4 von Google nicht mehr mit einer Aktualisierung auf Android 6.0 Marshmallow bedacht. Ein Software-Experte hat sich der Sache angenommen und einen Weg gefunden, das neue Smartphone-OS auch auf das Nexus 4 zu installieren. Weiterlesen.

Auch das ehemalige Top-Smartphone aus dem Hause Samsung ist nicht mehr für ein Marshmallow-Update vorgesehen. Wer als Galaxy S4-Besitzer dennoch nicht auf die Vorzüge der aktuellen Version verzichten möchte, kann den Umweg über die Installation einer empfehlenswerten Custom ROM gehen. Eine entsprechende Anleitung haben wir euch aufgesetzt. Die vorgestellte Stock-ROM-Alternative steht für zahlreiche weitere Geräte zum Download bereit.

Die 15 besten Android-Handys 2017

15 Einträge

Hunderte von Android-Smartphones gibt es auf den Markt. Da fehlt die Kaufentscheidung schwer. Netzwelt stellt euch daher die aktuell 15 besten Android-Handys 2017 vor.

Jetzt anschauen
Bei neuen Artikeln zu Android-Handys und Tablets: Der große Update-Fahrplan benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Mobile Computing, Android, Asus, Google, HTC, Smartphone, Tablet-PC, Google Nexus 7 2. Generation, Google Nexus 5, Betriebssysteme, Android-Handys und Tablets: Der große Update-Fahrplan, Hersteller-Verzeichnis, Google Nexus 6, Google Nexus 9, Google Nexus 5X und Google Nexus 6P versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite